Meine Hörwahrnehmungs- und Sprach'Verstehbereich' als Grafik VOR der CI-OP

Hörwahrnehmung/Sprachverstehen in einer Gesprächssituation mit vier Teilnehmern. Der hellblaue Viertelkreis-Bereich war meine Wahrnehmung, wenn meine Aufmerksamkeit auf Sprechende gerichtet war. Meine ausreichend gute Hörseite war mein rechtes Gesichtsfeld. In der Situation Grafik 1) sind die zwei rechten Teilnehmer in meinem Hör- und Sprachwahrnehmungsradius, d.h. ich richte meinen 'Verstehbereich' auf sie aus, während die beiden linken Teilnehmer (hier grau eingefärbt) nicht in meinem 'Verstehbereich' mehr sind, d.h. wenn sie dazwischenreden, würde ich sie nicht verstehen geschweige denn bemerken, dass sie überhaupt reden. Zu Grafik 2): Hier wende ich mich nun den vorher nicht wahrgenommenen Teilnehmern zu. Dabei verschiebt sich mein Gesichtsfeld und 'Verstehbereich' nach links. Der zuvor rechts stehende Teilnehmer ist nun nicht mehr in meinem Wahrnehmungsradius, und somit werde ich ihn nicht mehr verstehen können.

Meine Hörwahrnehmungs- und Sprach'Verstehbereich' als Grafik NACH der CI-OP

[Stand 07.03.2013: Monat 3 nach der CI-Erstanpassung]

Gleiche Gesprächssituation wie oben beschrieben: Der rosafarbene Bereich ist jetzt meine Wahrnehmung mit dem CI-Prozessor links und dem Hörgerät rechts. Meine ausreichend gute (Sprachversteh-)Hörseite ist mein Gesichtsfeld frontal bis etwas nach links. Der stärker rosa eingefärbte 'Verstehbereich' ist als der mit Sprachverstehen besser ausgeprägtere Bereich (CI-Prozessor und Hörgerät in Kombination), der hellrosa eingefärbte Bereich ist der lediglich auf Geräuscherkennen (z.B. Zischlaute in der Sprache) reduziertere Wahrnehmungsbereich mit Hilfe des CI-Prozessors.

http://exaudio.katjafiebig.de/ci-tagebuch.html